News

Neustrukturierung auch im Ehrenamt

Lange Vorbereitungen und Diskussionen wurden bereits vom "Offenen Dialog" geführt. Das Gremium setzt sich zusammen aus allen Kreisvorsitzenden und deren Vertreter mit dem STTB-Präsidium und wird moderiert von Udo Möller. Nun hat das Gremium beschlossen, Strukturänderungen im STTB voranzutreiben und eine "AG Struktur" einzusetzen, die sich um die Vorbereitung des Verbandstags 2018 kümmert.

Schon seit einiger Zeit besteht im "Offenen Dialog" die Entscheidung, dass die Kreise abzuschaffen und neue Strukturen zu schaffen sind. In dieser Woche stimmten alle Teilnehmer der Sitzung einstimmig dafür, die ehrenamtlichen Strukturen anzupassen und dem Verbandstag 2018 vorzulegen.

Dem Verbandstag 2018 werden demnach eine neue Satzung und Geschäftsordnung zur Abstimmung vorgelegt. Die wichtigsten Punkte, die alle nach engagierter Diskussion einen breiten Konsens fanden, im Überblick:

1) Die drei Vorstandspositionen neben dem Präsidenten sollen umbenannt werden. Der Schatzmeister soll zum Vizepräsidenten Finanzen werden, der Sportwart zum Vizepräsidenten Wettkampfsport und der jetzige Titel des Vizepräsidenten zum Vizepräsidenten Sportentwicklung. Die Funktionen der Ämter sollen unverändert bleiben, eine Vertreterregelung wird umgesetzt.

2) Das Präsidium soll um den Breitensportwart und den Schulsportwart erweitert werden, da man gerade den rückläufigen Mitgliederzahlen im Tischtennis entgegen wirken will.

3) Die ständigen Ausschüsse sollen neu geordnet werden. Jeder Ausschussvorsitzende - mit Ausnahme des Rechtsausschusses - soll Mitglied des Präsidiums sein. Dessen Mitglieder sollen im Rahmen des Verbandstages gewählt werden. Die Wahl der Mitglieder in den Ausschüssen sollen geregelt werden.

4) Die Kreise sollen strukturell und finanziell im Mai 2018 durch den Verbandstag abgeschafft werden.

5) Eine Neustrukturierung des Spielbetriebs wird vorbereitet, eine Umsetzung kann entkoppelt von der Strukturänderung aber auch später stattfinden.

6) Der Offene Dialog, der von einer breiten Basis in den Kreises getragen wird, setzt eine "AG Struktur" ein, die sich um die Vorbereitung einer neuen Satzung und Geschäftsordnung kümmern wird. Der Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit bereitet den neuen Spielbetrieb mit der Wettspielordnung vor.

Diese Arbeitsgruppen sind allen Interessierten offen. Bei Interesse melden Sie sich bei Rainer Kirsch (r.kirsch(at)sttb.de) und Florian Kern (f.kern(at)sttb.de), die die Arbeitsgruppen zur Geschäftsordnung und Satzung koordinieren.