News

Nina Höll und Adrian Hene fahren zum Bundesfinale der mini-Meisterschaften

Adrian Hene

Nina Höll

Der STTB hatte am 6. Mai 2017 zum Verbandsfinale in die Multifunktionshalle der Herrmann-Neuberger-Sportschule nach Saarbrücken eingeladen. Von 65 qualifizierten Spielerinnen und Spieler waren 23 Teilnehmer vor Ort, die sich in ihren Klassen im Einzel um Saarlands Tischtennisspitze der nicht punktspielberechtigten Talente behaupteten.

Die mini-Meisterschaften werden seit 34 Jahren vom Deutschen Tischtennisbund (DTTB) veranstaltet und zählen zu den erfolgreichsten Breitensportaktionen im deutschen Sport überhaupt. Die teilnehmenden Kinder, die ihre Freude und Begeisterung für den Tischtennis-Sport zeigen, dürfen zwar Mitglied in einem Tischtennis-Verein sein, jedoch dürfen sie keine Spielberechtigung eines Mitgliedsverbandes des DTTB besitzen und noch an keiner offiziellen Tischtennisveranstaltung eines Landesverbandes teilgenommen haben. Mädchen und Jungen spielen getrennt in den Altersklassen 8 Jahre und jünger, 9/10-Jährige und 11/12-Jährige.

Die Mädchen spielten in einer Gruppe im System „Jeder gegen Jeden“. Nina Höll aus St. Wendel gewinnt den Wettbewerb ohne Spiel- und Satzverlust und qualifiziert sich somit für das Bundesfinale der mini-Meisterschaften. Hierzu herzlichen Glückwunsch.

Die Jungs spielten in zwei Altersklassen ebenfalls in zwei Gruppen „Jeder gegen Jeden“, wobei sich jeweils die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe für das Halbfinale qualifizierten.

In der Altersklasse Jungen 2006/2007 setzen sich Pascal-Léon Baumann (Saarbrücken) und Adrian Hene (Freisen) im Halbfinale jeweils souverän mit 3:0 Sätzen durch. In einem spannenden und auf gutem Niveau ausgetragenen Endspiel konnte Adrian Hene mit 3:1 (11:9, 5:11, 11:6, 11:9) den Titel erringen.

In der Altersklasse Jungen 2008 und jünger konnten sich die beiden Gruppensieger Cristobal Klemmer (Saarbrücken) und Marwin Rehmer (St. Wendel) souverän im Halbfinale durchsetzen. Im Finale nutzte Marwin Rehmer nach verlorenem 1. Satz seine Chance und überzeugte mit 3:1 Sätzen (4:11, 11:8, 11:7, 11:7).

Im anschließenden Finale der beiden Altersklassensieger gewann Adrian Hene mit 3:0 Sätzen gegen Marwin Rehmer und vertritt damit den STTB beim Bundesfinale der mini-Meisterschaften.

Der STTB drückt den beiden Vertretern des Saarlandes, Nina Höll und Adrian Hene die Daumen und wünscht ihnen viel Erfolg beim Bundesfinale, das am 09./10. Juni 2017 in Oberwesel stattfinden wird. Tatkräftige Unterstützung bei der Veranstaltung kam von den mitanwesenden Familienmitgliedern und Vereinsvertretern, dem FSJler Jannik Jakob und den Kaderspielern Til Sander und Philipp Federkeil, die sich als Schiedsrichter zur Verfügung stellen.

Erstmalig ehrt der STTB, vertreten durch den Präsidenten Werner Laub, die acht Vereine, die als Vorbild bei der Nachwuchsförderung vorangehen und einen Ortsentscheid austrugen. Ihre Engagement wird mit einem Scheck in Höhe von jeweils 100 Euro honoriert. Beim Ortentscheid in Oberkirchen waren sogar 76 Kinder am Start. 

„Nach dem Verbandsentscheid ist vor dem Ortsentscheid!“ Sollten Sie als Verein oder Schule Interesse daran haben, an den mini-Meisterschaften 2017/18 aktiv mitzuwirken, so wenden Sie sich bei Fragen gerne an die Schulsportbeauftragte des STTB, Anna-Lena Kirch, schulsport(at)sttb.de oder an die STTB-Geschäftsstelle. Der STTB gratuliert allen Mädchen und Jungen zu ihrer tollen Leistung.

Hier die erstplatzierten Teilnehmer:

AK 2 Mädchen (2006, 2007)

  1. Nina Höll, St. Wendel
  2. Leonie Bischoff, Losheim
  3. Kira Schumacher, Bachem
  4. Leya Thinnes, Saarbrücken

AK 2 Jungen (2006, 2007)

  1. Adrian Hene, Freisen 
  2. Pascal-Léon Baumann, Saarbrücken
  3. Daniel Peiffer, Marpingen und Joe Zimmer, St. Wendel

AK 3 Jungen (2008 und jünger)

  1. Marwin Rehmer, St. Wendel
  2. David Garcia Mai, Britten
  3. Mathis Neis, Marpingen und Cristobal Klemmer, Saarbrücken